Hebertshausen – Sieg beschert Endspiele

Souverän und verdient gewannen die Roten am vergangenen Sonntag ihr Heimspiel gegen die SpVgg Hebertshausen und erkämpften sich somit zwei Endspiele im Kampf um den Titel. In den Spielen gegen den TSV Schwabhausen II und Türk Dachau wird es dabei vermutlich mindestens vier Punkte benötigen, um den Aufstieg dingfest zu machen.

Doch alles von Beginn an: Hebertshausen kam gut ins Spiel und beschenkte sich selbst mit einem 25- Meter- Sonntagsschuss  zur Führung. Kevin Kempkens verwandelte den Ball unhaltbar für Tobias Masuch im linken Kreuzeck.

In der Folge kamen die Gastgeber allerdings besser ins Spiel. Bis zur Pause dominierte die Lexa- Elf das Geschehen und so war es Stefan Heddrich, der nach toller Hahne- Vorarbeit das 1:1 markierte.

Im zweiten Durchgang ein ähnliches Bild. Birkenhof mit klaren Feldvorteilen und dem unbedingten Willen zum Sieg. Dieser Wille machte sich in Form von Matthias Urban’s Führungstreffer bezahlt. Das 2:1 stellte so etwas wie die Vorentscheidung in einem umkämpften Spiel dar.

Als dann auch noch Stefan Heddrich im Strafraum gelegt wurde und Daniel Gioviale den fälligen Elfmeter verwandelte, kannte die Glückseligkeit keine Grenzen mehr.

Benjamin Lexa: „Heute dürfen wir uns feiern! Das haben wir uns durch unsere kämpferische Leistung einfach verdient. Wir wissen aber, dass es weiterhin verdammt hart ist. Wir haben das mit Abstand schwierigste Restprogramm. Auch wenn wir punktemäßig am besten dastehen, sehe ich Türk Dachau durch die Konstellation noch immer in der Favoritenrolle.“

Der Aufstiegskampf bleibt also weiter spannend und die Frage wird am Ende sein: Wer will es mehr?