Starke erste Halbzeit reicht zum Sieg

Bereits nach 2 Minuten lief das Spiel für die Rot- Weißen in die richtige Richtung. Matthias Paunert traf nach feinem Blaskovic- Zuspiel früh zum 1:0.
Benjamin Lexa: „Da haben wir uns endlich mal früh belohnt, das war wichtig, um Ruhe ins Spiel zu bekommen!“

Auch das 2:0 fiel nach demselben Muster. Blaskovic mit einem perfekt getimten Ball auf Danny Hahne, der diesen gut verarbeitet und eiskalt abschließt.
„Wir hatten das Spiel in der ersten Halbzeit sehr gut im Griff.“, schilderte Benjamin Lexa die Situation.

So gut, dass die Gastgeber sich nur mit einer übertrieben rustikalen Gangart zu helfen wussten. „Beim Foul an Gioviale können wir froh sein, dass der Fuss noch dran ist. Das war extrem überhart.“, sagte Lexa nach dem Spiel und meinte einen Zweikampf im Mittelfeld bei dem Leopold Müller von hinten einstieg und mit der gelben Karte noch gut bedient war.

In der Durchgang zwei dann das selbe Bild. Birkenhof kontrollierte das Geschehen. Erst in den letzten 20 Minuten kam Vierkirchen wieder besser ins Spiel. So fiel auch der Anschlusstreffer nach einer Standardsituation.

Das Geschehen endgültig beruhigen konnte dann erst Zlatan Blaskovic in der 81. Minute mit einem Freistoß aus 17 Metern, der zur Entscheidung führte.

Nächste Woche spielt dann das aktuelle Führungsquartett untereinander. Auf Birkenhof wartet die schwere Auswärtsaufgabe in Kammerberg.