Gioviale mit triumphaler Rückkehr nach Lohhof

Es gibt Geschichten, die schreibt eben nur der Fussball. Eigentlich war Daniel Gioviale bei seiner Rückkehr nach Lohhof gar nicht für die Startelf vorgesehen. Doch durch den kurzfristigen Ausfall von Dennis Schaguhn, der aufgrund einer Blinddarmreizung nach dem Spiel noch ins Krankenhaus eingeliefert wurde, rückte der Italo- Deutsch- Spanier in die ersten Elf und markierte das so wichtige 1:0 für seine Farben.

Die ersten 10 Minuten beherrschte Lohhof das Geschehen und Birkenhof hatte bei einem Pfostenschuss Glück nicht in Rückstand zu geraten, doch dann fanden die Gäste besser ins Spiel und überzeugten vor allem durch eine überaus stabile Defensivleistung.

Dem Führungstor von Daniel Gioviale folgte schnell das 0:2 durch Danny Hahne, das durch eine starke Einzelaktion von Marcel Henneberg eingeleitet wurde. Henneberg konnte nach einem Rippenanbruch nur unter starken Schmerzen spielen und musste zur Halbzeit wieder ausgewechselt werden.

„Wir haben sehr viele Verletzte. Wir schleppen uns seit Wochen durch.“, sagte Benjamin Lexa nach dem Spiel. „Darunter leidet natürlich auch unsere zweite Mannschaft. Großes Kompliment, dass sie uns immer wieder unterstützen.“

In Durchgang zwei drückte dann der Gastgeber aufs Tempo, doch bis auf ein Tor aus klarer Abseitsposition ließ die starke Birkenhofer- Defensive um den überragenden Alesssandro Cuvato nichts zu.

Erst in der Nachspielzeit fiel nach einem Eckball das obligatorische Gegentor, das diesmal aber niemanden so wirklich zu stören schien. Denn nach dem Erfolg in Lohhof grüßt Birkenhof von der Tabellenspitze, doch Benjamin Lexa warnt: „Wenn wir nächste Woche gegen Schwabhausen nicht nachlegen war alles umsonst! Vor allem nach dem Punkt gegen Petershausen dürfen wir sie nicht unterschätzen!“